campus hautnah: Ruhrgebiet Stadtrundfahrten

campus hautnah

Was machen wir bei campus relations eigentlich den lieben langen Tag?

campus hautnah 3.0 ist kürzer, informativer und gibt euch wie gehabt spannende Einblicke in unsere Projektarbeit. So halten wir euch jede Woche auf dem Laufenden. #staytuned

 

Lernt die Projektgruppe der Ruhrgebiet Stadtrundfahrten kennen!

Worum geht es in eurem Projekt und was sind eure Aufgaben und Ziele?

„Bei unserem Projekt geht es um die Ruhrgebietsstadtrundfahrten, die gerne noch bekannter werden möchten. Wir wollen ein paar innovative Ideen einbringen und vor allem den Retro-Charme betonen und die Fahrten somit noch attraktiver machen. Jetzt haben wir mehrere Vorhaben und Ideen, wie einen Image-Film, Sticker und Flyer… Aber wir wollen noch nicht zu viel verraten“

– Hanna

Was gefällt euch am besten am Projekt und an campus relations e.V. generell?

„Am Projekt gefällt uns, dass wir nicht komplett festgelegt sind sondern wir viel Freiraum bekommen haben und uns schon direkt von Anfang an viele Vorschläge und Ideen eingefallen sind, sodass wir alles erstmal ganz frei angehen können und uns auf etwas konzentrieren können, das uns allen Spaß macht. Wir freuen uns schon auf ein schönes Ergebnis und auch darauf, vielleicht mal eine Fahrt selbst mitzumachen.“ 

– Leonie

 

„An campus relations gefällt uns, dass man Erfahrungen in der PR sammeln kann, indem man selbst in die Rolle von Agenturen schlüpft!“ 

– Christin

 

„Was ich besonders super finde ist, dass man sehr viel selbst konzipiert und auch eigene Verantwortung hat, was man bei einem Praktikum vielleicht nicht hätte, weil es da engere, strikte Vorgaben gibt.“ 

– Matthias


„Genau! Es macht hier sehr viel Spaß, weil viel ganz locker ist! Und was ich noch gut finde, ist, dass man hier so viele Leute kennenlernt, die auch in anderen Semestern sind als man selbst!“ 

– Aleksandra

Warum habt ihr genau dieses Projekt ausgewählt?

„Also ich persönlich habe die Ruhrgebietsfahrten ausgewählt, weil ich selbst aus dem Ruhrpott komme und eigentlich schon immer auch ein stolzes ruhrpotter Mädchen bin und hab mir jetzt vorgenommen, ein bisschen Ruhrpottliebe zu verbreiten!“

– Dana

 

„Ich finde es gut, wenn man das Gefühl hat, dass man mit dem Projekt etwas bewirken, man sich austoben kann, und das Gefühl hatten wir alle sofort, weil es sehr viel Spielraum für unsere Kreativität gibt.“

– Aleksandra

 

„Ich hab das Projekt gewählt, weil ich es sehr interessant fand, Busfahrten besser zu vermarkten, das kann eine Herausforderung sein. Als das Projekt vorgestellt wurde, war ich sofort überzeugt!“

- Christin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0