campus hautnah: CDU Münster

campus hautnah

Was machen wir bei campus relations eigentlich den lieben langen Tag?

campus hautnah 3.0 ist kürzer, informativer und gibt euch wie gehabt spannende Einblicke in unsere Projektarbeit. So halten wir euch jede Woche auf dem Laufenden. #staytuned

 

Es geht weiter mit dem Projekt der CDU Münster. 

Worum geht es in eurem Projekt und was sind eure Aufgaben und Ziele?

"Wir beschäftigen uns in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Thema politische Kommunikation und sind in unserem Projekt speziell für die Kommunikation der CDU Münster verantwortlich. Unser Ziel ist es, für einen besseren Dialog zwischen der CDU und den Bürgern zu sorgen. Dafür nehmen wir momentan die Social-Media-Kanäle unter die Lupe und gucken, was man optimieren kann. Wir wollen mehr Reichweite erzielen, Nähe zu den Followern herstellen und das „altbackene“ Image loswerden, dass man Politik ja oftmals zuschreibt. Allgemein wollen wir der CDU Münster helfen sich an ihre junge Zielgruppe vor allem medial besser anzupassen. Instagram ist auch für Parteien kein Teufelswerkzeug!"

Was gefällt euch am besten am Projekt und an campus relations e.V. generell?

“Politik ist immer etwas Aktuelles und deshalb für mich auch sehr interessant. Ich habe bei diesem Projekt auch das Gefühl meiner Kreativität freien Lauf lassen zu können. So können wir politische Kommunikation mit Spaß gestalten!” 

-Laura Möller

„Das Projekt ermöglicht uns eine neue Perspektive auf die PR. Wir beschäftigen uns nicht nur mit wirtschaftlichen Punkten, sondern können unsere Kenntnisse auch in politischer Kommunikation erweitern. Gerade die Vielfalt macht es bei campus relations so spannend.”

-Jill Schlenker

„An campus relations generell gefällt mir das selbstständige Arbeiten in unseren Kleingruppen, aber auch die Möglichkeit, zusammen Veranstaltungen zu besuchen. Es ist einfach cool neue Leute kennenzulernen, die dasselbe Interesse an PR haben.”

-Laura Stricker

Warum habt ihr genau dieses Projekt ausgewählt?

"Politik ist für uns alle wichtig und mal hinter die Kulissen zu schauen ist super spannend. Natürlich sind auch die anderen Projekte interessant, aber wir wollten uns die Möglichkeit nicht nehmen lassen, politische Kommunikation besser kennenzulernen. Und jetzt freuen wir uns einfach auf alles, was uns erwartet."