campus hautnah: corporate communications

campus hautnah

Was machen wir bei campus relations eigentlich den lieben langen Tag?

campus hautnah geht in die zweite Runde und wieder begleiten wir unsere Teams und Mitglieder bei ihren Projekten über das ganze Semester. #staytuned

 

Das Team hinter den Zeilen stellt sich vor: corporate communications! 

Worum geht es beim Projekt und was sind eure Aufgaben?

"Unsere Aufgabe bei der corporate communications-Gruppe ist es,  campus relations auf allen medialen Kanälen zu repräsentieren und Interessierte über unsere Vorhaben und Aktivitäten zu informieren. Wir betreuen den Blog und die Social Media-Kanäle und bleiben so mit unserem deutschlandweiten Netzwerk in Kontakt. Es geht darum, Studenten, unseren Kunden und potetiellen Neukunden, sowie anderen Studierendeninitiativen und PR-Experten ein interessantes Bild von unserer Arbeit und unserem Team zu vermitteln."

Was habt ihr bereits gemacht?

"Wir leiten zwar kein externes Projekt, sind aber über alle laufenden Projekte gut informiert. Egal ob Workshop oder Exkusion- wir sind immer live dabei und vertreten campus relations nach außen.  Mit Fotos, Tweets und längeren Pressemitteilungen halten wir euch über campus relations und das, was wir so treiben auf dem Laufenden!"

 

"Dieses Semester waren wir viel unterwegs. In Berlin und Hamburg konnten sich unsere Mitglieder an den campus relations Social Media-Kanälen ausprobieren. Ein großer Teil des Semesters wurde mit der PR für unsere Messe create imPRessions gefüllt. Wir stellten die Gäste vor, machten Fotos und Videos und platzierten unseren Hashtag #createPR17 auf Platz 1 der Twitter-Trends. Ein weiterer Erfolg war unser Snapchat-Geofilter- den haben wir individuell für das Event gestaltet!"

 

Wie stellt ihr euch den weiteren Verlauf des Projektes vor?

"Im nächsten Semester könnt ihr euch neben Fotos, Instagram-, Twitter- und Facebook-Posts auch auf einen neuen Image-Film freuen."

Warum habt ihr euch gerade diese Projekt ausgesucht?

"Ich habe mich dieses Semester für corporate communications entschieden, weil ich in den letzten beiden Semestern immer in den externen Projekten engagiert war und diesmal etwas Neues ausprobieren wollte. Und weil ich denke, dass es für uns KoWis auch sehr interessant ist, in diesen Bereich hinein zu schnuppern, wenn man später in einem Unternehmen oder in einer Agentur dort arbeitet und das ein oder andere schon Mal gehört hat."

 

"Ich habe mich für dieses Projekt entschieden, weil es sich sehr spannend angehört hat und man gleichzeitig mit allen anderen Projekten von campus relations in Kontakt kommen konnte. Wir haben sie zum Beispiel auf unserem Blog vorgestellt und dafür Interviews mit den Gruppenmitgliedern geführt. Toll ist es außerdem als Ausgleich neben dem doch sehr theroretischen Studium."

 

Mitglieder: Alexandra Wycisk, Alina Seysen, Annika Hermanns, Annika Wabnitz, Carole Schefflers, Charlotte Möller, Erika Voronjanskaja, Hannah Rhode, Jamina Galrao, Jolina Petrusch, Katharina Koop, Leonard Dahmen, Lisa Gunstmann, Lisa Winnenburg, Marie Jakob, Theresa Endres, Katharina Heinrichs, Vadym Zhuralov