campus hautnah: Welcome Münster

campus hautnah

Was machen wir bei campus relations eigentlich den lieben langen Tag?

campus hautnah geht in die zweite Runde und wieder begleiten wir unsere Teams und Mitglieder bei ihren Projekten über das ganze Semester. #staytuned

 

Weiter geht's mit der Projektgruppe von Welcome Münster!


Worum geht es beim Projekt und was sind eure Aufgaben?

"Bei dem Projekt geht es um „Welcome Münster“, das ist eine Hochschulgruppe der Uni Münster, die sich für die Integration von Geflüchteten in Münster einsetzt. Unsere Aufgabe ist es, das PR-Konzept für „Welcome Münster“ etwas zu erneuern und neue Mitglieder für den Verein zu akquirieren, das heißt sowohl Geflüchtete, als auch ehrenamtliche Mitarbeiter."

Wie funktioniert die Kommunikation zwischen Auftraggeber und Gruppe?

"Stellvertretend für das ganze Team steht unser Projektleiter vor allem per WhatsApp in Kontakt mit dem Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit von „Welcome Münster“, sowie mit einem weiteren Vorstandsmitglied. Jedes andere Teammitglied hat aber stets die Möglichkeit die beiden per Mail zu kontaktieren. Es findet ein reger Austausch statt."

Was habt ihr bereits gemacht?

"Wir arbeiten in vier verschiedenen Gruppen: Diese beschäftigen sich jeweils mit Social Media, Veranstaltungen, Flyer und Imagefilm. Wir haben uns bereits mit den Mitgliedern von „Welcome Münster“ getroffen, nicht nur mit dem Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit selbst. Bei einer Infoveranstaltung konnten wir einen Überblick über den Verein und seine Projekte erhalten. Jetzt erarbeiten wir auf Grundlage dieser Informationen unsere Strategien."

Wie stellt ihr euch den weiteren Verlauf des Projekts vor?

"Wir haben sehr viele Ideen und hoffen, einen Großteil davon umsetzen zu können. Für Social Media wollen wir beispielsweise einen kompletten Redaktionsplan für drei Monate erarbeiten, sodass feststeht was gepostet wird. Im Bereich der Werbemittel möchten wir besonders die Flyer überarbeiten. Einige sitzen bereits an dem Skript für den Imagefilm und die letzte Gruppe plant Strategien um mehr Aufmerksamkeit für die Veranstaltungen zu gewinnen."

Warum habt ihr euch gerade dieses Projekt ausgesucht?

"Wir sind alle sehr an Integration interessiert und finden die Arbeit von „Welcome Münster“, die es übrigens erst seit ein paar Jahren gibt, sehr gut und wichtig. Generell ist „Welcome Münster“ als Hochschulgruppe sehr engagiert und wir finden einfach, dass die Arbeit die dort geleistet wird unbedingt unterstützt werden muss. Wir hoffen viele ehrenamtliche Mitglieder akquirieren zu können und zu helfen, mehr Geflüchtete in Münster willkommen zu heißen."

 

Gruppenmitglieder: Charlotte Janosa, Michelle Frydrych, Christian Düe, Marie Fuhr, Hannah Göke, Janina Löhr, Laura Höler, Lina Kosch, Tsvetelina Petrunova, Eva Weber, Melina Pauli, Julius Mersmann, Franziska Hoolmanns, Viola Baatz, Malis Dworschak, Hanna Ehemark, Sabrina Roberts, Ann-Kathrin Scheper