campus hautnah - Energieland 2050

campus hautnah

Was machen wir bei campus relations eigentlich den lieben langen Tag?

In unserer neuen Interview-Reihe begleiten wir unsere Teams und Mitglieder bei ihren Projekten über das ganze Semester. #staytuned

 

Heute schauen wir uns die Arbeit von unserem Team für Energieland 2050 an.


Worum geht es beim Projekt und was sind eure Aufgaben?

"Unsere Aufgabe hat sich zunächst aus zwei Bereichen ergeben. Zum einen sollten wir das Gründungsfest von Energieland 2050 für den Kreis Steinfurt organisieren, zum anderen besteht unsere Aufgabe darin, Werbekonzepte für die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu entwickeln. Mittlerweile können wir uns als Gruppe ganz auf den Themenbereich der Werbung konzentrieren, da das Gründungsfest leider schon in naher Zukunft stattfindet. Die Problematik des Klimaschutzes soll an die Bevölkerung des Kreises Steinfurt vermittelt werden. Dabei helfen wir nicht nur der Organisation, sondern können auch einen Allgemeinnutzen anstreben."

 

Wie funktioniert die Kommunikation zwischen Auftraggeber und Gruppe?

" Wir haben von Energieland 2050 eine Ansprechpartnerin zugewiesen bekommen, mit der wir in regelmäßigem E-Mail-Kontakt stehen. Als Vermittlerin hat sie die Funktion, Anmerkungen und Rückmeldungen der Organisation an uns weiterzuleiten und auch Problematiken mit uns zu besprechen. Ein Teil unserer Gruppe war außerdem schon zu einem ersten Meeting vor Ort, die Kommunikation ist also sehr regelmäßig und klappt gut."

 

Was habt ihr bereits gemacht?

"Wir haben bisher eine Art Rohkonzept erstellt, indem wir uns zusammengesetzt und erste Ideen zusammengetragen haben. Nachdem wir uns überlegt haben, wie die Ideen am besten umzusetzen sind, haben wir uns mit unserer Ansprechpartnerin ausgetauscht und ihr die ersten Vorschläge des Teams weitergeleitet. Durch ein paar Tipps ihrerseits konnten wir dann unsere Ideen vertiefen und verbessern."

 

Wie stellt ihr euch den weiteren Verlauf des Projekts vor?

"Nachdem wir ein Feedback zu den ersten Ideen bekommen haben, sind wir nun dabei diese umzusetzen, indem wir die Ratschläge und Hinweise zur Verbesserung noch mit einbinden. Dann senden wir unseren Fortschritt wieder an unsere Ansprechpartnerin und schauen dann, ob unsere Arbeit gelungen ist."

 

Warum habt ihr euch gerade dieses Projekt ausgesucht?

"Ich interessiere mich für Umweltschutz und habe auch schon ein Praktikum hier in Münster innerhalb dieses Bereichs abgeschlossen. Dadurch konnte ich mich vertieft mit dem Thema auseinandersetzen und eigene Artikel dazu verfassen. Deswegen galt mein Interesse von Anfang an diesem Projekt."

 

"Für mich sind die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt gerade in Bezug auf die Zukunft super wichtig. Eine Sensibilisierung der Bevölkerung ist dabei ein erster Schritt, bei dem ich gerne helfen möchte."

 

"Wir setzen uns in diesem Projekt vorrangig mit Corporate Social Responsibility auseinander. Das ist ein Thema, welches bei Unternehmen und Firmen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wichtig ist aber auch, dass dieses Projekt nicht nur die Reputation steigert, sondern auch zur allgemeinen Aufklärung dient."

 

Das Team

Gina Buchwald-Chassée, Theresa Endres, Cristina Grüning, Anelia Kozlova, Lisa Schuberth, Judith Tripp, Erika Voronjanskaja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0