Reise ins Start-Up-Universum des LPRS e.V.

Als Kommunikations-Vorstand habe ich in meinem Vorstandsjahr die unterschiedlichsten Orte für campus relations e.V. besucht. Ich war in Berlin, Hannover, Frankfurt, Köln, Mainz...  dabei habe ich die anderen Initiativen kennengelernt! Nur Leipzig – und es war nicht meine Schuld, die Bahn hatte damals mal wieder eine Streikphase!  –  stand noch ohne Haken auf meiner Liste. Umso mehr habe ich mich über den pinken Briefumschlag mit einer Einladung zum 11. LPRS-Forum gefreut. Und in diesem Jahr war mir die Deutsche Bahn deutlich wohlgesonnener. Via Hannover ging es für mich am 20. Mai in Richtung Start-Up-Universum.

In diesem Jahr stand das Forum unter dem Motto: Willkommen im Startup-Universum – Neue Spielregeln für Kommunikatoren? Auch wenn beim Thema Start-Up vielleicht eher Berlin oder das Silicon Valley, nicht Leipzig, die ersten Gedanken sind, war Leipzig für diesen Abend Start-Up durch und durch. Ziel war es durch Impulsvorträge aus diversen Perspektiven festzustellen, wie ‚Einhörner sprechen lernen‘.  


Doch alles von Anfang an: Moderiert wurde der Abend von Hering Schuppener-Director Lukas Jaworski. Nach der Keynote von LPRS-Alumna Constanze Schelten-Petersse (Gauly|Dittrich|van de Weyer), folgten sechs Impulsvorträge, die Start-Ups und die damit verbundenen potentiellen neuen Spielregeln der Kommunikation aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchteten. Mit dabei waren Sandra Schumann (compose relations), Karolin Hewelt (RCKT. Rocket Communications), Anja Greulich (Spreadshirt), Carina Röllig (Webdata Solutions), Gregor Hintz (MeinFernbus Flixbus) und Michael Gruppe (Fink & Fuchs). 

Aber damit nicht genug! Auch neben den Vorträgen kam ich nicht um das Thema herum: Das vegane Catering kam von dem Leipziger Start-Up vegele; Signuu, ebenfalls aus Leipzig, hat mein Gesicht in eine 50 Cent Münze geprägt und definitiv mein persönliches Highlight: das Pitch Battle zwischen den Start-Ups detektor.fm vs. Sensape vs. Vizzlo! Im Anschluss durften die Teilnehmer des Forums durch ihren Applaus signalisieren bei welchem der drei pitchenden Start-Ups sie investieren würden. Neben einem glitzernden Einhornpokal gab es für den Gewinner Vizzlo übrigens kostenlose Beratungsstunden vom LPRS-Förderer pioneer communications.

 

Ein riesen Danke an den LPRS-Vorstand und das gesamte Orgateam für den gelungenen Abend in Leipzig! :)

Geschrieben von Katharina, 6. Semester KoWi,

21 Jahre, Dorfkind mit Hang zu Fernweh

Kommentar schreiben

Kommentare: 0